3. Regionalkonferenz Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V.

11. Juli 2012 EWE Forum Alte Fleiwa, Oldenburg

Thema der Veranstaltung: "Fehler im System (?!) - Multiresitente Keime auf Ihrem Weg durch die Gesundheitsversorgung" 

Foto
Veranstaltungsort der 3. Regionalkonferenz von Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V.: Das EWE Forum in Oldenburg
Foto
Ehemals Europas größte Fleischwarenfabrik dient die "Alte Fleiwa" heute als Kultur- und Veranstaltungszentrum
Foto
An der Regionalkonferenz 2012 am 11. Juli nahmen rund 100 Fachleute aus der Gesundheitsbranche teil
Foto
Heinz Rüsch, Schatzmeister von Gesundheitswirtschaft Nordwest, auf der Tagung
Foto
Dr. Boris Oberheitmann (Vorstand) und Michael Lempe (1. Vorsitzender d. Vorstands) im Gespräch
Foto
Teilnehmer stimmen sich auf die Vorträge ein
Foto
Die Referenten der Regionalkonferenz * (namentliche Aufzählung siehe unterhalb der Bildergalerie)
Foto
Michael Lempe, Sprecher des Vorstands von Gesundheitswirtschaft Nordwest, während der Begrüßung
Foto
Dr. Jörg Herrmann, Direktor des Instituts für Krankenhaushygiene in Oldenburg (re)+ Ansgar Rudolph, Geschäftsführer Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V. (li) + Diskussionsteilnehmer
Foto
Dr. Matthias Pulz, Präsident des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes, während seines Vortrags
Foto
Zu den Teilnehmern der Tagung gehörten Vertreter aus Klinik, Pflege, Unternehmen, Wissenschaft und Politik
Foto
Im Anschluss an die beiden Impulsvorträge stellten Zuhörer interessierte Fragen
Foto
Zahlreiche Teilnehmer beteiligten sich an der Diskussion über Strategien und Netzwerke gegen multiresistente Keime
Foto
Austausch während der Pause
Foto
Viele nutzten die Zeit zum Netzwerken
Foto
Dr. Johann Böhmann, Chefarzt Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Delmenhorst (li) + Dr. Bernard Braun, Zentrum für Sozialpolitik, Universität Bremen (re)
Foto
Gelegenheit zum Kennenlernen und Gesprächen beim regionalen Branchentreff
Foto
Im zweiten Teil des Nachmittags bewegten sich die Teilnehmer zu drei verschiedenen Foren über Schwerpunktthemen
Foto
Prof. Dr. Thomas Blaha, Tierärztliche Hochschule Hannover, referierte über resistente Keime in der Nutztierhaltung
Foto
Dr. Boris Oberheitmann, Geschäftsführer Q-Bioanalytic, Bremerhaven demonstrierte biomolekulare Diagnoseverfahren
Foto
Dr. Bernard Braun, Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen, stellte Ergebnisse aus der Versorgungsforschung vor
Foto
Dr. Johann Böhmann, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Klinikum Delmenhorst, berichtete über Antibiotika in der Kinderheilkunde
Foto
Dr. Robin Köck, Institut für Hygiene, Universitätsklinikum Münster, über Schnelltest-Diagnostik in Krankenhäusern
Foto
Dr. Christiane Cuny, Robert-Koch-Institut, zur Verbreitung multiresistenter Keime von Tierbeständen auf Menschen
Foto
Teilnehmer an einem der drei Foren
Foto
Zeit für ein kurzes Fachgespräch in der Umgebung des früheren Fabrikgebäudes
Foto
Über das Treppenhaus mit Elementen aus der ehemaligen Fleischfabrik ging es zum Abschluss erneut in den Plenarsaal
Foto
Ansgar Rudolph, Geschäftsführer von Gesundheitswirtschaft Nordwest, moderierte die abschließende Diskussion
Foto
Die Referenten fassten ihre Ergebnisse aus den drei Foren zusammen
Foto
Blick auf den Speisesaal des Industrieforums
Foto
Get Together mit Imbiss im Ambiente des Fabrikdenkmals
Foto
Entspanntes Meeting zwischen den historischen Maschinen des Kulturzentrums

 * Die Referenten der Regionalkonferenz Gesundheitswirtschaft Nordwest 2012 v.l.n.r: Dr. Jörg Herrmann, Direktor des Instituts für Krankenhaushygiene in Oldenburg, Michael Lempe, Sprecher des Vorstands Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V., Prof. Dr. Thomas Blaha, Tierärztliche Hochschule Hannover, Ansgar Rudolph, Geschäftsführer Gesundheitswirtschaft Nordwest e.V., Dr. Christiane Cuny, Robert-Koch-Institut, Dr. Johann Böhmann, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Delmenhorst, Dr. Matthias Pulz, Präsident Niedersächsisches Landesgesundheitsamt, Dr. Boris Oberheitmann, Geschäftsführer Q-Bioanalytic GmbH, Dr. Robin Köck, Institut für Hygiene am Universitätsklinikum Münster, Dr. Bernhard Braun, Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen